Karl Lagerfeld hat es mal wieder geschafft. Seine Haute Couture Frühjahrs-Kollektion im Pariser Grand Palais war nicht nur ein Highlight der Pariser Fashion Week sondern auch eine echte Augenweide. Eine Tropen-Vision aus weißen Papier-Blüten ist der Rahmen für die opulenten Kreationen des Chef-Designers. Trotz der politischen Tristesse verzauberte er seine Zuschauer mit seinen außergewöhnlichen Designs.

Die Kollektion

Kunstvoll, blumig und bezaubernd, so kann man seine Haute Couture Meisterstücke in wenigen Worten beschreiben. Charakteristisch waren körpernahe Silhouetten, viel Tüll und üppige Volants. Natürlich mit von der Partie: Das klassische Chanel-Kostüm und der Bouclé-Tweedstoff in tropischen Farbkreationen. Auffallend: Kurze Bolerojacken und Bustiers sowie Cropped-Oberteile. „Die Taille ist das neue Dekolleté,“ so Lagerfeld.

Unser Favourite: Natürlich das Brautkleid. Eine mit handgerollten Blüten und Federn verzierte Schleppe – wer verliebt sich da nicht?

Weiter so Karl!

Quelle: www.vogue.de

Quelle: www.vogue.de

Quelle: www.vogue.de

Quelle: www.vogue.de

Quelle: www.vogue.de