Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen Vogue, gab im Rahmen der ZEITmagazin Konferenz „Mode & Stil“ in Berlin die Gründung des German Fashion Design Council (GFDC) bekannt. „Der deutschen Modebranche mangelt es nicht an gutem Design, sondern an einer starken Lobby“, erklärte Christiane Arp bei der Konferenz.

Deutsches Design fördern

Es handelt sich um einen Zusammenschluss von deutschen Modeexperten und Branchenvertretern

Die Hauptaufgabe bestehe darin, sich gemeinsam für deutsches Design einzusetzen und die Bedeutung als Wirtschafts- & Kulturgut zu stärken. Designer und Modeunternehmen sollen in der Zukunft stärker gefördert und unterstützt werden. Vorbild für diese Vereinigung waren internationale Beispiele wie z.B. der British Fashion Council (BFC).