Guido Maria Kretschmer bereichert mit seiner zeitlosen Damenmode regelmäßig die roten Teppiche und baut sich nebenbei eine Fernsehkarriere auf.


Labelgründung

Guido Maria Kretschmer wurde 1965 in Münster geboren und entdeckte seine Liebe zur Mode schon früh: Im Alter von neun Jahren bekam er seine erste Nähmaschine geschenkt und entwarf fortan seine eigenen Kreationen. Trotzdem studierte Guido Maria Kretschmer zunächst zwei Semester Medizin, bevor er sich dann endgültig dazu entschied, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. In Spanien und Frankreich machte er eine Ausbildung zum Modedesigner, arbeitete in verschiedenen Modeunternehmen . An der Hochschule für Mode in Barcelona studierte er schließlich Mode. Im Jahr 1987 gründete Guido Maria Kretschmer schließlich sein Modeunternehmen GMK by pepper und das Label Guido Maria Kretschmer Corporate Fashion, das Uniformen für Großunternehmen entwirft. Noch heute macht er damit den Hauptteil seines Umsatzes. Trotzdem wollte Guido mehr und legte deshalb 2004 mit dem Label Guido Maria Couture nach, mit dem er sich auf die Kreation von eleganten Abend- und Cocktailkleidern spezialisiert hat.


Größte Erfolge

Mit seiner raffinierten Berufskleidung begeistert Guido Maria Kretschmer Kunden wie TUI, Emirates Airlines oder die Deutsche Telekom und erhielt dafür 2002 den „World of TUI Design-Award“. Aber auch mit seiner Abendkleidung sorgt der gebürtige Münsteraner immer wieder für Aufmerksamkeit. Regelmäßig schreiten Stars wie Iris Berben, Alexandra Maria Lara oder sogar Charlize Theron in seinen Kreationen über den roten Teppich. Die Modewelt überhäuft Guido Maria Kretschmer seit vielen Jahren mit Lob: 2008 wurde er beim „New Faces Award“ von „Bunte“ als Nachwuchsdesigner des Jahres ausgezeichnet. Außerdem konnte sich Guido Maria Kretschmer ein Jahr später einen lang ersehnten Traum erfüllen: In München eröffnete er seinen ersten Laden.


Was macht Guido Maria Kretschmer aus?

Die deutsche Modepresse feierte Guido Maria Kretschmer nach seiner ersten Fashionshow im Jahr 2005 nicht umsonst als den „deutschen Valentino“. Seine glamourösen Entwürfe zeichnen sich wie beim italienischen Meister durch geschickte Schnittführung und Liebe zum Detail aus. Dabei sollen sie vor allem eins sein: „unvergänglich, bleibend und zeitlos”. Guido Maria Kretschmer legt besonders viel Wert auf edle Materialien. Über den Stil seiner Kollektionen sagt er gegenüber der Zeitschrift „Myself“: „Er ist feminin, er ist ehrlich, er hat keine Angst vor großen Größen oder vor älteren Frauen, er will Frauen in ihrer Gesamtheit gut anziehen. Und er zeigt jeder Frau, die meine Sachen trägt, dass ich Frauen sehr, sehr mag.”

MEINWELT Photography

Aktuelle Projekte

Parallel zu seiner Arbeit als Designer hat sich Guido Maria Kretschmer eine Karriere im Fernsehen aufgebaut. Seit 2012 führt er erfolgreich durch die VOX-Sendung „Shopping Queen“ und beginnt ab Herbst 2015 in „Geschickt eingefädelt – Wer näht am besten?“ die Suche nach dem talentiertesten Hobbydesigner Deutschlands. Scheinbar ganz nebenbei ist Guido Maria Kretschmer auch noch das Werbegesicht für ein Joghurtgetränk. Trotz allem schafft er es, die Mode nicht zu vernachlässigen. Seine Frühjahr/Sommerkollektion 2016 „Bon Voyage“ wurde von einem Urlaub in Deauville in der Normandie inspiriert: Fließende, leichte Stoffe, Pastelltöne sowie hier und da ein paar Pailletten ziehen sich wie ein roter Faden durch die Kreationen. Außerdem brachte das Multitalent vor Kurzem seinen ersten eigenen Duft „Guido Maria Kretschmer Haute Parfum“, jeweils in einer Version für Frauen und für Männer, auf den Markt.



Weitere Informationen zu Guido Maria Kretschmer: https://www.guidomariakretschmer.de/

Bild-Credit: MEINWELT Photography