Seit der Gründung ihres Berliner Labels im Jahr 2013 zählen Inna Stein und Caroline Rohner mit STEINROHNER und ihrer “Couture de la Rue” zu den vielversprechendsten Newcomern des Landes.


Labelgründung

Inna Stein und Caroline Rohner, beide 1987 geboren, lernten sich im Laufe ihres Modedesign-Studiums an der „Kunsthochschule Berlin-Weißensee“ kennen. Inna stammt ursprünglich aus Russland, wo sie bis zu ihrem neunten Lebensjahr aufwuchs. Seitdem lebt sie in Berlin, weshalb die deutsche Hauptstadt in ihrem kreativen Prozesses auch eine wichtige Rolle spielt. Ihre Designpartnerin Caroline ist Schweizerin. Dank einer Aufgabe während des Studiums, die beiden nicht lag, fingen sie mit der gemeinsamen Arbeit an: Sie sollten ein Tailleur, ein Kostüm für ein Wiener Kaffeehaus, entwerfen. „Danach haben wir nicht mehr damit aufgehört, zusammenzuarbeiten“, erklärten sie der ‚Berliner Zeitung’. Direkt nach dem Masterabschluss im Jahr 2013 gründeten die beiden ihr Label STEINROHNER – davon konnte sie auch ein Angebot vom Modehaus Louis Vuitton nicht abbringen! „Wenn wir erst mal fünf Jahre irgendwo gearbeitet hätten, wer weiß, ob wir dann noch den Schwung gehabt hätten“, begründeten sie diese Entscheidung gegenüber „Fluter“.


Erste Erfolge

Seitdem geht es steil bergauf für das junge Berliner Label. 2014 war STEINROHNER Finalist für den „European Design Award“ sowie den „Baltic Fashion Award“ und außerdem für den „Start Your Fashion Business“-Wettbewerb nominiert. Im Jahr darauf lief es noch besser: Zum ersten Mal durften die Designerinnen ihre Kreationen während der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin präsentieren. Außerdem wurden sie mit dem „Premium Young Designers Award“ ausgezeichnet und hatten dadurch die Möglichkeit, ihre Kollektion im Laufe der Modemesse PREMIUM zu präsentieren. Außerdem waren STEINROHNER Teil des Berliner Modesalons im Rahmen der Pariser Fashion Week und konnten zusätzlich ihre Entwürfe schon auf der Mode Suisse und im Schweizer Pavillon während der EXPO in Mailand einem internationalen Publikum zeigen.


Was macht STEINROHNER aus?

Für Inna und Caroline ist die Kombination von Mode und Kunst in ihren Entwürfen besonders wichtig. Wohl auch deshalb nennen sie ihre Kollektionen viel lieber Editionen und lassen sich dafür unter anderem durch von der bildenden Kunst, auf Reisen und von der Natur inspirieren. Bezeichnend für die Mode von STEINROHNER ist eine Mischung aus Avantgarde und Tragbarkeit, was sie selbst als „Couture de la Rue“ bezeichnen – eine Couture der Straße. Da mischen sich traditionelle Strick- und Handarbeitstechniken mit modernster Laser-Cut Technologie und Digitalprints. Ein kleines Stück Kunst für die Straße eben. Ein besonderes Markenzeichen hat das Designduo auch schon entwickelt: Feine Fransen, die zum Beispiel Tops oder Jacken zieren.

Steinrohner, by Christine Kreiselmaier


Aktuelle Projekte

Zurzeit beschäftigen sich STEINROHNER ganz mit ihrer inzwischen vierten Edition „Relieve the Reef“, zu der sie sich auf einer Reise nach Asien inspirieren ließen. Außerdem arbeiten Inna Stein und Caroline Rohner fieberhaft daran, ihre Mode endlich einer breiteren Masse zugänglich zu machen. Noch kann man die Entwürfe nämlich nur privat bei den beiden Designerinnen kaufen – und in einem Shop ganz weit weg in Shanghai. Das soll sich schon bald ändern: Die Eröffnung ihres eigenen Online Shops steht kurz bevor.



Weitere Informationen zu Nobi Talai: http://www.steinrohner.com/

Bild-Credit: Christine Kreiselmaier