Bo van Melskens

Designerin Sarah Elbo spricht mit BerlinFashion.TV über ihre aktuelle Kollektion und die Geschichte der verträumten Linie.

Bo van Melsken ist das Label der Dänin Sarah Elbo, die vor zehn Jahren aus Kopenhagen nach Berlin kam und hier die Esmod Modeschule absolvierte. Zunächst gründete sie mit einer anderen Esmod-Absolventin, Andrea Hartwig, das Label Hartbo + L'wig. Ende 2004 rief sie dann ihre neue Modemarke Sarah Heartbo ins Leben. Die 33-jährige Sarah Elbo kreiert alle Stücke für ihre imaginäre Freundin Bo, die sie sich als 30-Jährige vorstellt. Ihre Kleider sind einerseits sehr feminin, andererseits hinterlassen sie auch einen sehr lockeren, sportiven und trashigen Eindruck – Sarah Elbo nennt diesen Look auch „assig“. Sie macht Hosen, die schon ein ausgebeultes Knie haben und "absolut nicht sitzen". Ihre Kollektionen sind aus weichen, fließenden Stoffen ziemlich extravagant, für modemutige Frauen aber durchaus tragbar.